Skip to content

Ermekeilkarree Bonn

Ermekeilkarree Bonn published on

DSC_0002In-Entstehung_gr100px_200dpi53115 Bonn: in der Bonner Südstadt, umgeben von Wohnhäusern, Geschäften, Cafés und Gaststätten liegen die historischen Gebäude der ehemaligen Ermekeilkaserne. Größe: 2 ½ Hektar Grundstücksfläche, 643 Wohneinheiten in unterschiedlichen Wohnformen (Entwurf des Büros Reicher Haase aus Dortmund). Im Entwurf sind Wohnprojekte, Baugemeinschaften und Wohngemeinschaften vorgesehen. Die Gebäudestruktur und Platzfolge im Quartier erinnert ein wenig an Florenz. Baubeginn: frühestens ca. 2021

Die Initiative zur zivilen Nutzung der Ermekeilkaserne „Ermekeilinitiative e. V.“ setzt sich seit 2005 für die Konversion des Geländes ein. Die Stadt Bonn führte Ende 2015 eine Bürgerwerkstatt und eine 3-tägige Planungswerkstatt mit drei geladenen Planungsbüros durch, woraus städtebauliche Entwürfe entstanden sind, die als Grundlage der weiteren Planungen dienen. Seit August 2015 dient die Kaserne der Flüchtlingsunterbringung und seit Frühjahr 2016 nutzt die BAMF einen Teil der Gebäude.

Auf dem Gelände finden regelmässige unterschiedliche Kultur- und Fach-Veranstaltungen statt. Die Ermekeilinitiative engagiert sich in der Bonner Flüchtlingsarbeit, betreibt den Ermekeilgarten als „Urban gardening“-Projekt, und führt regelmässige RepairCafes auf dem Gelände in Haus 8 durch. Neue Mitwirkende sind herzlich Willkommen.

Das „Haus 5“ mit Jugendstilfassade (Baujahr 1904, 200 qm, 9 Zimmer, 200 qm) wurde mitlerweile verkauft.

fotogalerie-iconFotogalerie vom Gelände und den Gebäuden 2012

Initiative Ermekeilkaree:
www.ermekeilkarree.de

Ausführliche Infos über das Gelände:
www.ermekeilkarree.de/ermekeilkaserne-bonn-geschichte-gebaeude.html
Kunst in der Ermekeilkaserne
www.ermekeilkaserne.de
Ermekeilgarten (urban gardening)
http://ermekeilgarten.de

Stadtplanungsamt
https://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/stadtplanung/staedtebau/17071/index.html?lang=de

Der weitgehentste städtebauliche Entwurf, das Wohnprojekte platzierte, ist der des Planungsbüros „reicher haase associierte GmbH“ aus Dortmund.

Hier zum Anschauen:
Kurzinfo des Entwurfs auf der Webseite von Reicher Haase Dortmund:
www.rha-architekten.de/index.php?id=160

Ausführliche Doku bei der Stadt Bonn:
https://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/stadtplanung/staedtebau/17071/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmmc7Zi6rZnqCkkIR4f317bKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh2%2BhoJRn6w%3D%3D [PDF, 1075 KB] https://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/stadtplanung/staedtebau/17071/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmmc7Zi6rZnqCkkIR4f318bKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh2%2BhoJRn6w%3D%3D [PDF, 7267 KB]