ESA-Studierendenwohnheim Kaiserslautern



267659 Kaiserslautern: ESA (Energiesparendes Studierenden-Wohnheim): geplant und gebaut mit Studierenden, “Haus im Haus”-Prinzip (in Anlehnung an Bengt Warns “Naturhuset”), 20 Zimmer eine Küche und weitere Aufenthaltsräume, vielfältige Bepflanzung des Wintergartens, Recyclingbaustoffe, Solaranlage für Warmwasser, jedes Zimmer hat auch eine Privat-Terasse oder Sitzplatz im Gewächshaus. Fertigstellung: 1986

Name: ESA (EnergieSparende Architektur)
als Projekt von Architekturstudenten der Uni Kaiserslautern mit viel Eigenleistung realisiert

Bauform: Haus in Haus-Prinzip

Größe: 20 Zimmer, Zimmer: 17-29 m² teilmöbliert, Gemeinschaftsküchen und -duschen

Hintergrund
1981 regte das Kultusministerium von Rheinland-Pfalz den “Studentischen Eigenbau” an mit Hinweis auf die Stuttgarter Projekte “Bauhäusle” und “Hohenheim“. Beteiligt waren die Fachbereiche Architektur, Bauingenieurwesen und Raum- und Umweltplanung der Universität Kaiserslautern. Die Durchführungsplanung und die Bauüberwachung wurde in professionelle Hände gegeben, die der Forschung nahestanden (“Bauen – Forschen – Partner”: Heinrich Eissler und Wolf Hoffman). Als Bauherr fungierte das Studentenwerk. In den Jahren 1982 (Vorentwurf) bis 1987 (öffentliche Abnahme) wurde das Studentenwohnheim gebaut.

Neue Entwicklung
Das ESA wurde 2019 unter Denkmal gestellt und die Stiftung der TU Kaiserslautern übernahm die Vermietung des besonderen Studierendenwohnheims. Es soll und wird saniert, repariert und optimiert. Das Ziel dabei ist, das Haus nach dem Umbau CO2 neutral betreiben zu können und auch andere Aspekte, wie die Wasserver- und Entsorgung, nachhaltiger zu gestalten.

Damals wie heute spielen die Bewohner_innen und Studierende dabei eine aktive Rolle. Sie haben sich dafür eingesetzt, dass das Haus erhalten bleibt und eine Zukunftsvision erarbeitet. Sie haben am 13.September 2020 eine Crowdfunding-Kampagne gestarten, die einen Teil der Mittel erheben soll:
www.startnext.com/ein-haus-im-gruenen


Alle Fotos anschauen >>

Maßnahmen zur Nachhaltigkeit

Ökologie

Passive Nutzung der Solarenergie. Wohnen mit Pflanzen. Weitergehende Maßnahmen wegen teilweiser sommerlicher Überhitzung wären wünschenswert und sollen bei der Modernisierung berücksichtigt werden.

Kosten
Monatliche Miete: 211 – 245 € inklusiv aller Nebenkosten (Stand: 2014)

Soziokultur
Gemeinschaftsraum mit Galerie und Küche auf zwei Ebenen, gemeinsam genutzte Waschküche und Fahrradabstellanlage, jedes Zimmer hat einen zumindest kleinen dem Zimmer zugeordneten Freiraumbereich der sich auch zum Anpflanzen von Kräutern oder Gemüse eignet und von den Bewohnern selbst bepflanzt wird. Grillplatz, Tischtennis/Tischfussball.

Besonderheiten
Hauskatze, Gärten, größte WG Lauterns, selbstverwaltendes Wohnheim.
Seit 2019 unter Denkmalschutz

Fazit
Beurteilung des Konzepts aus heutiger Sicht: Das Studentenwerk ist immer noch Betreiber des Wohnheims und hat nach wie vor keine Schwierigkeiten, die Zimmer zu vermieten. Es sind mit den Bewohnern unterschiedliche Erfahrungen gemacht worden; z.T. haben sie sich sehr in der Pflege der Begrünung engagiert, z.T. überhaupt nicht. Dies ist für das Studentenwerk ein nicht kalkulierbarer Posten. Mängel aufgrund der laienhaften Selbstbau-Leistung der Studenten sind ein weiteres Ärgernis. Grundsätzlich wird das “Bau-Experiment” als gelungen bezeichnet und die meisten Studierenden schätzen die gemeinschaftliche Wohnatmosphäre im ESA.

Literatur
Heinrich Eissler, Wolf Hoffmann (1988): Wohnbiotop. Energiesparendes Studentenwohnheim.

Links
Webseite der ESA-Bewohner:innen:
http://esa.wohnheim.uni-kl.de
Facebook-Seite des ESA mit tollen Eindrücken aus dem ESA-Alltag:
www.facebook.com/esakaiserslautern
9. März 2020: “Wohnheim erhält ein Upgrade” wofür 700.000 Euro Fördermittel eingeworben werden und wird künftig von einer Stiftung der TU Kaiserslautern betrieben: www.rheinpfalz.de/…wohnheim-im-wald-vor-abriss-gerettet
15. Juni 2019: Esa-Gebäude unter Denkmalschutz gestellt



Zuletzt aktualisiert: 1. Dezember 2020

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: Heinrich Eissler, Wolf Hoffman
Stadtregion: Kaiserslautern und Umland
Land: Deutschland
Typologisch: 1 - 2 Geschosse, Studierenden-Wohnheim
Thematisch: Autofreies Wohnen, Denkmalschutz, Eigenleistung, Gemeinschaftsräume, Haus-im-Haus-Konzept, Historische Projekte ab 1980, Regenwasserversickerung, Solararchitektur, Wintergarten / Glashaus