Skip to content

Gemeinschaftssiedlung „Alte Gärtnerei“ in Kiel

Gemeinschaftssiedlung „Alte Gärtnerei“ in Kiel published on

siedlungseingang_osten_haus_a_ff24113 Kiel: Folgeprojekt der „Moorwiesensiedlung“. Wohnprojekt mit 17 Bauparteien in 7 Häusern im Niedrigenergiestandard und unter Berücksichtigung bauökologischer Leitsätze. Bezug: 1999

Fotogalerie 2014fotogalerie-icon
Fotogalerie 2004
Straße Alte Gärtnerei
Bundesland Schleswig-Holstein
Gebäudeart 2 bis 3-geschossige Einzel-, Doppel-, Reihenhäuser und Wohnungen in Mischbauweise und Pultdächern. Wetterseite Massiv, Sonnenseite in Holzbauweise.
Neubau, Sanierung Neubau
Eigentumsform Häuser in Privatbesitz, eingebettet in Gemeinschaftsflächen und -einrichtungen eines eingetragenen Vereins
Lage
Größe (WE) 17 Wohneinheiten in 7 Häusern, Gemeinschaftshaus. Nutzfläche (NGF) 2.320 m² Nutzfläche gesamt. 5.500 m² großes Gelände einer ehemaligen Gärtnerei.
Bewohner ca. 45
Bauzeit 1998 – 1999
Ökologie
Ab/Wasser,
Außenanlage
Wege überwiegend aus wassergebundener Oberfläche. Regenwasserableitung in offenen Mulden und über Gruben versickert.
Anfangs Trenntoiletten; wegen häufiger Rohrverstopfungen (wohl aufgrund eines Planungsfehlers – Abfluss-Rohrleitungen mit zu geringem Durchmesser) inzwischen größtenteils ausgetauscht gegen konventionelle Toiletten.
Abfall gemeinsame Müllsammelanlage, Kompostierung auf dem Gelände
Energie Niedrigenergiestandard. Zentrale Energieversorgung mit Holzhackschnitzel- bzw. Holzpelletanlage, Solarthermie-Anlage
Baustoffe /
Baubiologie
Wandkonstruktion: Weichfaserplatte, Konstruktionshölzer Kiefer KVH, Zellulosedämmstoff, OSB Platte, wärmegedämmte Installationsebene, Gipskarton Platte. Lehminnenputz.
Wandbekleidung: Lärchenschalung bzw. Vormauerschale
Dachaufbau Gründach: Substrat, Vlies, Dachdichtungsbahn, Vlies, Schalung, Luftschicht, Weichfaserplatte, Sparren Kiefernholz, Zellulosedämmstoff, OSB- Platte, Sparschalung, GK-Platte.
Verkehr Der motorisierte Verkehr bleibt weitgehend draußen.
Ökonomie Baukosten (KG 3 und 4)
ca. 1.770 EUR / m²
ca. 4.105 Mio EUR Gesamtbaukosten
Grundstück wird in Erbpacht übernommen.
Flexible Grundrissgestaltung möglich.
Soziokulturelles Es fand eine weitgehende Planungsbeteiligung statt. Die Baugruppe setzt sich aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen zusammen. Es gibt Wohnungen für Alleinstehende, behindertengerechtes Wohnen, generationsübergreifendes Wohnen unter einem Dach in abgeschlossenen Wohnungen, Wohnungen für Alleinerziehende und für die Familie mit Kindern. Kinderspiel auf autofreien Wohnwegen ist gefahrlos möglich. Das Gemeinschaftshaus dient unterschiedlichsten sozialen, kulturellen, politischen, ökologischen u. ä. Veranstaltungen
Ansprechpartner Dr. Paul Christian Baier (p.baier@o2online.de)
Anmerkungen Folgeprojekt der „Moorwiesensiedlung“.
Links www.neue-wohnformen.de/…/?uid=10105
Stand Erstellt: 10/2006 H. Wolpensinger
Aktualisiert: 5/2014 H. Wolpensinger mit Informationen von Herrn J. Meereis. Herzlichen Dank für die Fotos und das Update!

Primary Sidebar