Skip to content

GWL-Terrein Amsterdam-Westerpark

GWL-Terrein Amsterdam-Westerpark published on

Amsterdam-Westerpark: mit 600 Miet- und Eigentumswohnungen für 1400 Einwohner auf 6 Hektar ist das GWL-Terrein die größte zusammenhängende autofreie Siedlung in Europa. Stellplatzzahl: 0,2. Fertigstellung: 1998

Fotogalerie 8/2017
Straße Ecke Van Hallstraat und Haarlemmerweg
Gebäudeart Geschosswohnungsbau als Neubau
Eigentumsform Miet- und Eigentumswohnungen; Wohnungsbaugenossenschaft
Lage Urban
Größe (WE) 591 Wohnungen für rund 1.400 Bewohner*innen, davon 273 soziale Mietwohnungen, 318 Eigentumswohnungen. 5 Wohngemeinschaften, einige Atelierwohnungen, 5 Behindertenwohnungen,
ein Projekt betreutes Wohnen für mehrfach behinderte Kinder
Gewerbe 17 Gewerberäume und ein Nachbarschaftshaus (im Lagerhaus sind Wohnungen mit integrierter Wohn-Gewerbe-Nutzung); in der Maschinenpumpenhalle befindet sich ein Café-Restaurant; Büroräume und ein Fernsehstudio; im Windkesselhaus ist ein Ein-Zimmer-Hotel
Fertigstellung 1998
Ökologie
Ab/Wasser Wasser Gustavsberg-Toilette mit Regenwasserspülung; Durchflussstopper; wassersparende Duschköpfe; begrünte Dächer; offene Abflussrinnen zur Regenwasserabfuhr zu einem Auffangreservoir; keine Regenwasserkanalisation
Abfall Abfall Trennung in 4 Gruppen
unterirdische Sammelcontainer
Energie Energieleistungsnorm 750 m3/Jahr
Kraft-Wärme-Kupplung
Baustoffe / Baubiologie Materialien der Umweltempfehlungsliste der Stadt Amsterdam
Verkehr Verkehr Kerngebiet autofrei, zugänglich nur für Fußgänger und Fahrradfahrer; 0,2 Stellplätze je Wohneinheit;
Auto-Mietservice in der Siedlung; mit Ausnahme von Not- und Hilfsdiensten ist Autoverkehr nicht zugelassen.Alle Bewohner haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der erklärt wird, dass sie über das umweltfreundliche und autofreie Gepräge der Siedlung informiert waren. Sie wussten, dass ihnen möglicherweise kein Parkplatz zugeteilt werden würde.Angrenzend an das Geländes befindet sich ein Streifen mit 135 Parkplätzen. 110 davon wurden unter den Bewohnern verlost. GWL-Bewohner mit einer Parkerlaubnis dürfen ihren Pkw nur auf dem GWL-Parkstreifen abstellen, nicht in den umliegenden Gebieten.
Außenanlage Großzügige Außenräume, Dachterrassen an Wohnungen, Privatgärten für die Erdgeschosswohnungen und ein begrünter öffentlicher Raum, der auch von den Bewohnern der Nachbarsiedlungen genutzt wird.
öffentliche, private und Nutzgärten
gemauerte Schwalbenblöcke
Die Bewohner sind für den Zustand und die Pflege des öffentlichen Raums verantwortlich.
Ökonomie Einsparung der kostspieligen Tiefgarage
Soziokulturelles Partizipative Planung.
Ein Siedlungsverwalter, dessen Büro sich auf dem Gelände befindet und der bereits vor der ersten Bauabnahme  angestellt war, spielt innerhalb derVerwaltungsstruktur eine wichtige Rolle.
Links Projektseite gwl-terrein.nl
Subdomain www.autofreie.siedlungen.eu

 

Primary Sidebar