Skip to content

Hundertwasser-Haus „Waldspirale“

Hundertwasser-Haus „Waldspirale“ published on

CS-10-2006-NSE-100wasser-0664289 Darmstadt: Waldspirale, Entwurf von Friedensreich Hundertwasser. Modellprojekt für den Einsatz von Recyclingbeton.

Gebäudeart(en) Geschosswohnungsbau errichtet vom Darmstädter Bauverein AG
Neubau, Sanierung Neubau
Eigentumsform(en) Mietwohnungen
Lage (Projekt) 5 – 10 min. vom Zentrum Darmstadts. Die Waldspirale befindet sich am Rande des Nordparkviertels, östlich der Frankfurter Straße.
Größe (WE) 105 Wohnungen
Fertigstellung 1998-2000
Ökologie
Ab/Wasser Regenwassernutzung und -versickerung, Regenwasserteich und kleiner Wasserlauf
Baustoffe/Baubiologie Beim Bau des Hundertwasser-Hauses wurde Recycling-Beton verwendet, der durch die Wiederverwendung von am Bau anfallenden Abbruchmaterialien große Mengen an natürlichen Ressourcen wie Kies und Sand schont und den Deponiebedarf für Bauschutt reduziert. Der Einsatz von Recycling-Beton erfolgte in enger Abstimmung mit der TU Darmstadt, Institut für Massivbau, Prof. Peter Grübl, und ist diesbezüglich eines der Pionierprojekte in Deutschland.
Verkehr autofreier Innenhof
Außenanlage „Baummieter“, Dachbgerünung
Ökonomie
Soziokulturelles In den Gebäudekomplex sind integriert ein Bistro & Cafe, eine Bar, ein Reisebüro, ein Souvenirshop und ein Restaurant: in diesen Gebäudeteilen kann man das Gebäude auch von Innen sehen.
Ansprechpartner Infotelefon: 06151 / 95 15 0 11
www.bauvereinag.de
Links Film über die „Waldspirale“, Interview des Architekten Heinz Springmann und Hunderwasser: www.youtube.com/watch?v=RY4uwwHVMbE
Anmerkungen Der Einfluß Hundertwassers erstreckt sich auf Form und Gestaltung des Gebäudes sowie auf die Gestaltung der Außenanlagen. Die architektonische Betreuung des Bauvorhabens lag in den Händen des Plochinger Architekturbüros Springmann, das bereits bei verschiedenen Projekten mit Friedensreich Hundertwasser zusammengearbeitet hat.
Stand 10/2006 Holger Wolpensinger, Bonn; 2/2017: Links aktualisiert