Skip to content

IBA-Block 103

IBA-Block 103 published on

Tauchtropfkörper10963 Berlin-Kreuzberg: „Internationale Bau-Ausstellung“ Block 103

Straße
Naunynstr. – Manteuffelstr. – Oranienstr. – Mariannenstr.
Bundesland 
Berlin
Gebäudeart 
MFH, 12 Gebäude auf 12 Grundstücken
Neubau, Sanierung 
Sanierung
Eigentumsform 
Genossenschaft („Luisenstadt“)
Lage 
Innenstadt
Größe (WE) 
121
Fertigstellung 
1991
Ökologie
Ab/Wasser
Einsparung von Trinkwasser, wassersparende Sanitärtechnik, Wiederverwendung von Regen- und Grauwasser in Tauchtropfkörper und Pflanzenkläranlage an Gebäudefassade (sog. Vertikalsumpf).

Betriebserfahrung: Die vertikale Grauwasseraufbereitungsanlage an der Fassade im Hof von Block 103 wurde stillgelegt. Die Tropfkörperanlage in einem Keller arbeitet jedoch seit über 10 Jahren einwandfrei (Auskunft von Thorsten Schütze, Hamburg Mai 2006).

Abfall
Abfallvermeidung, Bewohnerinformation, getrennte Müllsammlung, Kompostierung des organischen Abfalls, Wertstoffrecycling, Baustoffrecycling
Energie
Stromerzeugung mit BHKW und Solargenerator, hausübergreifende Heizwärme- und Warmwassererzeugung in Heizzentralen mit gasbefeuerten Brennwertkesseln
Baubiologie
Verwendung umweltverträglicher Baustoffe, besonders bei der Wärmedämmung (Isofloc, Holzwolleleichtbauplatten, Korkplatten, Korkschrot, Tectalan)
Verkehr
Außenanlage
Fassaden-, Innenhof- und Dachbegrünung, Kleintierhaltung
Klima
emissionsarme Erzeugung von Heizwärme und elektrischer Energie
Öko-Technik
Ökonomie
Soziokulturelles
Ansprechpartner 
S.T.E.R.N., Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung Berlin mbH. (Begleitforschung des Projekts Block 103, Nutzeraktzeptanz)
Genossenschaft Luisenstadt e.G. oder das Kreuzberger Stadtplanungsamt
Quellen 
Der Block 103 in Berlin-Kreuzberg Städtebau und Architektur Bericht 28 / 1994
Anmerkungen 
Ökologische Begleitforschung durch S.T.E.R.N. GmbH.
Links
uni-weimar.de/2002_berlinexkurs/block_103
Stand 
Holger Wolpensinger, Bonn 10/2006

Primary Sidebar