Skip to content

Studierendenwohnanlage „Siepenfeld“ in Bochum

Studierendenwohnanlage „Siepenfeld“ in Bochum published on
© Foto: Sigurd Steinprinz, Düsseldorf

Bochum: 258 neue Wohnplätze im Passivhausstandard in Holzhybridbauweise. Die Gebäude wurden im Passivhausstandard ausgeführt und nach den Kriterien der DGNB German Sustainable Building Council zertifiziert. Der CO2-neutrale Baustoff Holz sorgt darüber hinaus für eine deutlich verbesserte Öko-Bilanz. Planung: ACMS Architekten GmbH, Wuppertal. Fertigstellung: 2019


Das Studierendenwohnheim wurde im Rahmen des Förderprogramms „Variowohnen“ des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau evaluiert. Ziel war es bezahlbaren Wohnraum für Studierende zu  schaffen. Mit den in Bochum geplanten Neubauten wird ein ehemaliges Bergbaugelände revitalisiert und insgesamt 258 Studierenden ein nachhaltiges, neues Zuhause angeboten. Die gesamte Anlage ist barrierefrei. Das Projekt Variowohnen Bochum wurde mit 3,3 Mio. € vom BMI über das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bonn und mit 13,6 Mio. € aus der parallel beantragten Wohnraumförderung des Landes NRW gefördert.

Planung: ACMS Architekten GmbH, Wuppertal
Bauherr: AKAFÖ Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
Foto: Sigurd Steinprinz, Düsseldorf
Holzbau: Rubner Gruppe

Fotogalerie 10/2029
Hier klicken um die Fotogalerie in einer Lightbox zu öffnen
Link zur Fotogalerie (öffnet eine neue Webseite):
http://sdg21.eu/db/studierendenwohnanlage-siepenfeld-in-bochum

Links

https://acms-architekten.de/…variowohnungen-bochum
www.baunetz-architekten.de/acms/5476798/news/7011343

Zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2020
Ähnliche Projekte auf sdg21:
Weitere Projekte des Planungsbüros: acms-architekten;
Örtlich: Ruhrmetropole;
Typologisch: 5 - 6 Geschosse, Studierenden-Wohnheim;
Thematisch: DGNB, Holzbau, Holzhybridbau, Passivhaus;