Skip to content

Seminar „Holzbau im öffentlichen Raum“

Seminar „Holzbau im öffentlichen Raum“ published on

Datum: 17.02.2020
Zeit: Ganztägig

Veranstaltungsort:
Don Bosco Haus im Ludwig Wolker Saal
Am Fort Gonsenheim 54 Mainz


Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die im Rahmen der Charta für Holz 2.0 stattfindet, steht die Diskussion der Chancen und Möglichkeiten des Holzbaus unter dem Blickwinkel von Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Wissensdefizite und überholte Vorbehalte gegenüber dem Holzbau sollen ausgeräumt und Impulse zum Einsatz der zukunftsfähigen Bauweise für den Kommunal- und Landesbau gegeben werden.

Moderation: Ulrike Nehrbaß, u.a. bekannt durch ihre Sendung „natürlich!“ beim SWR

09.30 Uhr Einlass
10.00 Uhr Begrüßung
Marcus Kühling, Abteilungsleiter KIWUH, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)
Dr. Karl-Heinz Frieden, Geschäftsführer Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz GStB Grußwort
Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer Deutscher Städte- und Gemeindebund DStGB
10.30 Uhr Das Bauen mit Holz wird zur Selbstverständlichkeit
Referent: Dipl.-Ing. Pirmin Jung, Geschäftsführer PIRMIN JUNG Schweiz AG
11.00 Uhr Best-Practice Projekte: Öffentliches Bauen mit Holz
Referent: Architekt BDA Prof. Dipl.-Ing. Stephan Birk
11.30 Uhr Holz-Hybridbau-Projekte im Kontext von GÜ orientierten Ausschreibungsverfahren
Referent: Dipl. Wirt.-Ing. (Bau) Frank Steffens, Geschäftsführer, Unternehmensgruppe Brüninghoff
12.00 Uhr Werkstattbericht zum Don Bosco Haus
Architektin BDA Dipl.-Ing. Angela Fritsch, Deutscher Holzbaupreis: Jugendhaus Don Bosco, Mainz
12.30 bis 13.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Starkregen, Hochwasser, Trockenheit und Hitze – Möglichkeiten der kommunalen Anpassung an den Klimawandel in Rheinland-Pfalz
Referent: Christian Kotremba – KlimawandelanpassungsCOACH RLP
14.00 Uhr Architekturwettbewerbe ­- Mehrwert durch Vielfalt
Referent: Architekt BDA Dipl.-Ing. Joachim Becker
14.30 Uhr Kommunales Bauen – nachhaltig + innovativ: Beispiele aus der Praxis
Gesprächsrunde mit Monika Missalla-Steinmann (Referentin FNR Öffentlichkeitsarbeit –Nachhaltige Beschaffung),  Eberhard Büttgen (Stabstelle Nachhaltige Entwicklung der Stadt Eschweiler)und Norbert Portz (Beigeordneter Deutscher Städte- und Gemeindebund DStGB)
15.30 Uhr Kaffeepause inklusive Austausch der Teilnehmenden mit den Referenten
16.30 Uhr Zusammenfassung – Fazit
Marcus Kühling, Abteilungsleiter KIWUH, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

https://www.charta-fuer-holz.de/charta-aktivitaeten/holzbau-im-oeffentlichen-raum-2020/



Schlagworte: