Skip to content

Hessen

Derzeit sind für dieses Bundesland 19 Einträge in der sdg21-Webdatenbank vorhanden.

Die Projekte werden in der Standardansicht anhand des Fertigstellungsjahres absteigend angezeigt. D.h. die neuen Projekte sind oben. Sie können die Projektanzahl über die Filter nach Ihren Suchinteressen weiter eingrenzen.

Fertigstellungs-JahrBeitragsdatumNamePLZWohneinheitenStadt-/Ortsname

    Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim

    Frankfurt a.M. Ginnheim: die 342 Bestandswohnungen der 19 dreigeschossigen Zeilenbauten werden energetisch saniert (Dämmung und neue Fenster) und mit 2 Geschossen aufgestockt. Insgesamt entstehen rund 680 neue, vor allem kleinere Wohnungen. 300 Wohnungen entstehen in 15 Neubauten in sogenannten Tor- und Brückenhäusern. Architektur: Stefan Forster (Frankfurt). Baubeginn war 2017. Fertigstellung der Auftockungen: Ende 2019. Fertigstellung der Neubauten (Nachverdichtungen): 2023
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Energie Plus Quartier Vellmar-Nord

    34246 Vellmar-Nord: Der städtebauliche Entwurf mit etwa 550 Wohneinheiten auf 16 Hektar Grundstücksfläche sieht ein Mix aus freistehenden Einzelhäusern und Häusern in kompakterer Bauweise durch Doppel- und Reihenhäuser und Geschosswohnungsbau vor. In der Größe wird es eine der größten Plus-Energie-Siedlungen in Deutschland. Im Plusenergiekonzept werden Wärme, Strom und Mobilität berücksichtigt. Baubeginn: ab April 2020. Fertigstellung: ~2024
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Ökosiedlung Friedrichsdorf

    61381 Friedrichsdorf: 70.000 m² Bruttobauland in bester Lage der Region Frankfurt-Rhein-Main entwickelt die FRANK-Gruppe zu einem Wohnquartier. Aus einem mehrstufiges Auswahlverfahren der Stadt Friedrichsdorf, das von der NH ProjektStadt begleitet wurde, ging als Sieger die FRANK-Gruppe hervor, die dann das Gelände gekauft haben, nun entwickeln und vermarkten. Die Baufrösche unterstützen bei den Entwurfsplanungen.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hessens größte Siedlungs-PV-Anlage

    60326 Frankfurt: Mainova hat in der Frankfurter Friedrich-Ebert-Siedlung eine Photovoltaik-Anlage (PV) mit rund 1.500 Kilowatt peak (kWp) Gesamtleistung errichtet. Damit geht die größte deutsche Siedlungs-Fotovoltaik-Anlage Anfang 2019 vollständig ans Netz. Den lokal erzeugten, klimafreundlichen Sonnenstrom vom eigenen Dach können die Mieter vor Ort direkt nutzen.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Aktiv-Stadthaus in Frankfurt

    Foto: ABG FRANKFURT HOLDING 60327 Frankfurt: Plusenergiehaus, BMUB-gefördert. 74 WE und 2 Gewerbeeinheiten, BGF: 11.700 m². Das Gebäude erzeugt selbst die Energie, die von den Bewohnern für Heizung, Lüftung, Warmwasserbereitung, Haushalt, Aufzug und Allgemeinstrom benötigen. Die Energieversorgung inkl. Strom ist in der Flatrate-Miete enthalten. Überschüsse können die Bewohner für die E-Mobilität verwenden. Fertigstellung: 2015
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Frankfurt Riedberg / Altkönigblick

    riedberg60439 Frankfurt Riedberg / Altkönigblick: Bauherrengruppe Riedberg, 18 WE, Neubau von 9 Doppelhäusern
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Wohnsinn eG Darmstadt

    MP-10-2006-Wohnsinn-0164289 Darmstadt-Kranichstein: K6 Wohnsinn eG: Passivhaus-Wohnprojekt
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Unterneustadt Kassel

    34123 Kassel-Unterneustadt: Wiedergründung des Stadtteils Unterneustadt. Hohe Bebauungsdichte mit GFZ 2,0. Größe: 29 Gebäude mit insgesamt 87 WEs. Davon 73 öffentlich gefördert und 65 WEs mit einer Stellplatzzahl von 0,1 PkWs/WE. Fertigstellung: 2001
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hundertwasser-Haus „Waldspirale“

    CS-10-2006-NSE-100wasser-0664289 Darmstadt: Waldspirale, Entwurf von Friedensreich Hundertwasser. Modellprojekt für den Einsatz von Recyclingbeton. „Dachbegrünungen sind die Dachabdeckungen der Zukunft. […] Man wird sich schwer vorstellen können, dass es einmal eien Zeit gab, in der die Dächer tot waren – ohne Leben und Ohne Vegetation.“ Friedensreich Hundertwasser in: Stifter, Roland (1988): Dachgärten: Grüne Inseln in der Stadt. Stuttgart
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Wohnanlage Bodelschwinghweg

    Bodelschwighweg-0964297 Darmstadt-Eberstadt: 9 WE, Ökumenische Wohnhilfe Darmstadt, Planung: pfeifer. kuhn. architekten (Freiburg), Fertigstellung: 1998
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Studierendenwohnheim Vaakerstrasse Kassel

    34_3_Vaakerstr34127 Kassel: zwei Gebäude mit je 4 Zimmer-WGs in Lehm- und Niederigenergiebauweise, Transparenter Wärmedämmung, hoher Eigenleistungsanteil. Fertigstellung: 1995
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Wohnhof Maintal-Hochstadt

    Strassen_Ansicht63477 Maintal-Hochstadt: 29 WEs, Architektur: Baufrösche (Kassel). Fertigstellung: 1993
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Ökosiedlung „Frasenweg“

    frasenweg-0134128 Kassel: Ökologische Siedlung „Frasenweg“, Hegger, Hegger-Luhnen, Prof. Gernot Minke, Kassel, 36 WE, GFZ 0,7, Lehm und Holzständerbau, konsequente Verwendung recyclingfähiger und energiesparender Baustoffe, Dachbegrünungen, Erdhügelhäuser, Regenwassernutzung, Wintergärten

    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Gewerbehof „Arche“

    1 Gesamtansicht60486 Frankfurt-Westbahnhof: „Arche“, Architekten: Eble + Sambeth (Tübingen); Bauträger: Karlsruher Versicherungen AG, Soziokulturelles Zentrum, Initiativenhaus, Gewerbehof, Bistro-Vollwertcafe, Naturklimaanlage (begrüntes Glashaus mit Wasserspielen), Kindertagesstätte, Regenwasseraufbereitung für die Toilettenspülung, etc.; Vorläuferprojekt des Prisma-Gewerbehofes in Nürnberg. Bis Ende 2012 wurde das gesamte Gebäude über die Abwärme der taz-Druckerei (via Gaswärmepumpe Wärme) versorgt.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    „1. Passivhaus“ Darmstadt-Kranichstein

    Foto: Holger Wolpensinger64289 Darmstadt-Kranichstein: „Passivhaus“, Bau 1991, Passivhaus IWU (Inst. für Wohnen und Umwelt) Darmstadt; Prof. Bott/ Ridder/ Westermeyer, exakte Nord-Südorientierung

    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Niedrigenergiehaus-Stadtteil Darmstadt-Kranichstein

    grassdachoptimisten64289 Darmstadt-Kranichstein: Niedrigenergiehaus-Stadtteil mit zum Teil weitergehenden ökologischen Massnahmen; verschiedene Architekten u.a. Thomas Herzog. Fertigstellung: 1991
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Baubiologische Siedlung Friebertshausen

    fribertsh35075 Gladenbach-Friebertshausen: 19 Häuser, ca. 29 Erwachsene und 34 Kinder. Ca. 18.000 m2 Eigentum. Zusätzlich 22.000 m2 gepachtet (Spielplätze, Streuobstwiesen, Teiche), Bauzeit: 1987-90
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Bessunger Strasse Darmstadt

    040414_acrh_darmstadt_0078 kramm64295 Darmstadt: 108 WE, GFZ 0,36. Prof. Rüdiger Kramm und Axel Striegel, Darmstadt; Niedrigenergiebauweise – Gemeinschaftlich genutzte Werkstätten, Spielhaus mit selbstorganisierter Kinderbetreuung, barrierefreie Wohnungen im EG, Mietergärten, individuelle Wohnungseingänge. Fertigstellung: 1988

    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Selbsthilfeprojekt „Arminiusstrasse“

    die-ii-ansicht-strasse-163128 Dietzenbach-Steinberg: „Arminiusstrasse“ Architektur: Baufrösche (Kassel), Reihenhäuser in Selbsthilfe mit hohem Eigenleistungsanteil; experimenteller Wohnungsbau, 1984-88; 35 WE
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Documenta Urbana, Kassel-Dönche

    134134 Kassel: 137 WE; verschiedene Architekten u.a. Baufrrösche, Roland Rainer, Otto Steidle. Erstellung: 1980- 82. es gab bisher nur eine Bauaustellung „documenta urbana“, die im Rahmen der „documenta 7“ 1982 entstanden war.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Plusenergiequartier Oberursel

    plusenergiequartier-oberursel61440 Oberursel: 3 Bürogebäude Neubau, 18 Wohngebäude Neubau, GFZ: 1,06; Das größte Plusenergiequartier hätte in Oberursel bei Frankfurt mit rund 150 Wohnungen und gewerblicher Nutzung in 3 Bürogebäuden und 18 Wohngebäuden als Neubauten, entstehen können.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – –