Skip to content

Viele Nachhaltige Siedlungen setzen auf den Baustoff Holz. Auch in den Stadtquartieren gewinnt der natürliche Baustoff an Akzeptanz. Kein anderer Baustoff hat eine Plusenergiebilanz vorzuweisen. Als Holzbau werden Häuser bezeichnet, die neben der Fassade auch die tragende Konstruktion und auch große Teile der Deckenkonstruktionen in Holzbauweise realisieren. Diese können aus massiven oder aufgelösten Tragkonstruktionen bestehen, bestehen aber in ihren tragenden Elementen aus Holz. Auch in vorwiegend aus mineralischen Baustoffen errichteten Häusern wird Holz verwendet; in der Regel allerdings nur für den Dachstuhl oder Teile des Innenausbaus. Die meisten Siedlungen und Quartieren bestehen nicht durchgängig aus Holzgebäuden. Deshalb wird auf siedlungen.eu zusätzlich unterschieden in „Holz-Mischbauweisen“, „HolzHybridbauweise“ und „Holzhäuser – ein Teil der Siedlung“.

In diesem Verzeichnis werden etwa 90 Beispiele in Deutschland vorgestellt. Sie ist auch über die Domain www.holzbausiedlungen.de erreichbar.

Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim

Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim published on

Frankfurt a.M. Ginnheim: die 342 Bestandswohnungen der 19 dreigeschossigen Zeilenbauten werden energetisch saniert (Dämmung und neue Fenster) und mit 2 Geschossen aufgestockt. Insgesamt entstehen rund 680 neue, vor allem kleinere Wohnungen. 300 Wohnungen entstehen in 15 Neubauten in sogenannten Tor- und Brückenhäusern. Architektur: Stefan Forster (Frankfurt). Baubeginn war 2017. Fertigstellung der Auftockungen: Ende 2019. Fertigstellung der Neubauten (Nachverdichtungen): 2023

Continue reading Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim

Baumhaussiedlung, Waldbröhl

Baumhaussiedlung, Waldbröhl published on

51545 Waldbröhl: die Holzhaus-Siedlung auf dem Panarbora-Gelände verfügt über fünf Baumhäuser, die sich auf einer Höhe von bis zu sieben Metern befinden. Die Baumwipfelapartments bieten Nachtlager mit 6, 4, oder 2 Einzelbetten. Übernachtungen können über das Deutsche Jugendherbergswerk gebucht werden. Fertigstellung: 2015

Continue reading Baumhaussiedlung, Waldbröhl

Alte Giesserei, Winterthur

Alte Giesserei, Winterthur published on

Winterthur: Das Mehrgenerationenhaus Giesserei liegt in Oberwinterthur, im Stadtzentrum Neuhegi unmittelbar am Eulachpark. Es verfügt über 155 Wohnungen mit 1½ bis 9 Zimmern, 11 Joker-Zimmer (davon 3 Gästezimmer) und 14 Gewerbebetriebe, darunter ein Restaurant, eine Filiale der Stadtbibliothek Winterthur, zwei Kunstgalerien und ein Musikzentrum. Zu den 8 gemeinschaftlich genutzten Räumen gehören ein grosser Saal für interne und öffentliche Veranstaltungen, 2 Gemeinschaftsräume, 2 Waschbars, ein Musikübungsraum und 3 Werkstätten. Die Gebäude sind in ökologischer Holzbauweise erstellt und erfüllen den Minergie-P-Eco-Standard. Die Giesserei gilt mit nur 0,2 Parkplätzen pro Wohnung und 480 Veloständern als autofreie Siedlung. Grundstücksfläche: 11 000 m². Fertigstellung: 2013

Continue reading Alte Giesserei, Winterthur

Studierenden-Wohnheim „Neue Burse“ in Wuppertal

Studierenden-Wohnheim „Neue Burse“ in Wuppertal published on

42119 Wuppertal: es handelt sich um das größte Studierenden-Wohnheim in Passivhaus-Standard. Durch die Erweiterung wurden die bisherigen Wohneinheiten einem zeitgemäßen Standard angepasst, bei dem die nun insgesamt 323 Zimmer von 12 m² auf 20 m² vergrößert und mit eigenem Bad und Küche ausgestattet wurden. Im Zuge der Modernisierung wurde die alte Fassade entfernt. Die neue hochwärmegedämmte Fassade in Holzbauweise wurde zwei Meter nach außen auf eigenen Fundamenten verlagert. Fertigstellung: 2003

Continue reading Studierenden-Wohnheim „Neue Burse“ in Wuppertal

WohnMichel in Michendorf

WohnMichel in Michendorf published on
Foto: M. Grausam, Berlin

14552 Michendorf: Grundstück: 17.000 m², drei Häuser im 1. Bauabschnitt als zweigeschossige Mietshäuser und je 500 m² Wohnfläche mit je acht oder neun Wohnungen. Zusammen 25 WEs. Fertigstellung: 2019

In einem zweiten Bauabschnitt sollen auf 12.000 m² zwei weitere Wohnhäuser und ein Gemeinschaftshaus mit Versammlungssaal entstehen.
Continue reading WohnMichel in Michendorf

Aufstockung Nordstadt Karlsruhe

Aufstockung Nordstadt Karlsruhe published on
Foto: Bernhard Mangold-Märkel. Okt. 2016

76149 Karlsruhe: Konversion der ehemaligen U.S.-Wohnsiedlung. Etwa ein Drittel der insgesamt 1.651 WE der Bestandssiedlung wurden als neue Aufstockungen in Holzbauweise im Niedrigenergie-Standard erstellt. Die durchgehend zweigeschossigen Aufstockungen in Holzrahmenbauweise sind mit 526 Wohneinheiten das größte zusammenhängende Holzbauprojekt in einer Siedlung der letzten 40 Jahre in Europa. Fertigstellung: 2000

Continue reading Aufstockung Nordstadt Karlsruhe

Quartier WIR in Berlin Weißensee

Quartier WIR in Berlin Weißensee published on

 

Abb.: Deimel Oelschläger Architekten
Abb.: Deimel Oelschläger Architekten, Berlin

13088 Berlin: Im Quartier WIR entstehen insg. rund 11.000 qm Nutzfläche mit 213 Wohnungen. 175 davon als genossenschaftliche Mietwohnungen (BeGeno16) und 38 als Eigentumswohnungen (UTB Projektmanagement GmbH) sowie 9 Gewerbeeinheiten und Gemeinschaftsräume (BeGeno16). Bgf: 13.750 m², Wfl: 10.850 m². Fertigstellung: Ende 2019

Continue reading Quartier WIR in Berlin Weißensee

Studierenden-Wohnheim „Woodie“

Studierenden-Wohnheim „Woodie“ published on

21109 Hamburg-Wilhelmsburg: 2017 das größte Holzhaus in Hamburg. Die sechs Geschosse bestehen aus 371 knapp 20 Quadratmeter große Holzmodulen die vormontiert aufeinander gestapelt werden. Die einzelnen Module wiegen mehr als neun Tonnen und sind quasi fertige Studenten-Appartements, inklusive Bad, Küchenzeile und Bett. Nur das Fundament und die Treppenhäuser sind aus Beton. Ein möbliertes Appartement kostet rund 500 Euro Miete warm pro Monat. Fertigstellung: 2017

Continue reading Studierenden-Wohnheim „Woodie“

Klima- und Holzbauquartier „Ellener Hof“

Klima- und Holzbauquartier „Ellener Hof“ published on
Enthüllung des Bauschildes zum Baubeginn des Stiftungsdorfes Ellener Hof: (v. l.) Sabine Schöbel, Stiftungsdorf Ellener Hof, Wolfgang Haase, Beiratssprecher in Osterholz, Alexander Künzel, Bremer Heimstiftung, Jens Deutschendorf, Staatsrat beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Bremens Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und André Vater, Bremer Heimstiftung. Foto: Bremer Heimstiftung, Fotograph: M. Rospek

28327 Bremen-Osterholz: Es ist Bremens erstes, ganz in Holzbauweise errichtetes Viertel mit rund 500 neuen Wohneinheiten in verschiedenen Preisklassen, ressourcenschonend versorgt, für Menschen aller Generationen und Nationalitäten. In enger Kooperation mit der Freien Hansestadt Bremen arbeitet die Bremer Heimstiftung als Eigentümerin des Geländes daher nicht nur an neuem Wohnraum. Auch soziale Einrichtungen, Vereine oder Kulturschaffende sollen das „Stiftungsdorf Ellener Hof“ künftig bereichern. Darüber hinaus setzen die Partner auf attraktive Grünflächen. Der respektvolle Umgang mit dem wertvollen Bestand an Bäumen, Buschwerk und Bewuchs auf dem Grundstück ist Grundlage und fester Bestandteil aller Planungen. Baubeginn war der im September 2018. Geplante Fertigstellung: 2025(?)
Continue reading Klima- und Holzbauquartier „Ellener Hof“

Westend Berlin-Charlottenburg

Westend Berlin-Charlottenburg published on

Westend Berlin-CharlottenburgIn-Entstehung_gr100px_200dpi14055 Berlin-Charlottenburg: 600 WE als Neubausiedlung in Holzbauweise mit Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen. Weiterhin Einfamilienhäuser, Läden, Arztpraxen und eine Kindertagesstätte. Mischung von Miet- und Eigentumswohnungen.

Im März 2018 wurde nach 5 Planungs- und Verhandlungsjahren der Vertrag unterzeichnet. Das Unternehmen rechnet mit einem Baustart Ende 2019. Der letzte Bauabschnitt könnte 2025 abgeschlossen sein.

Niedrigstenergiehaus-Standard, BHKW, Photovoltaikanlage, Nachhaltiges Mobilitätskonzept mit Fahrradabstellplätzen vor den Haustüren und E-Bikes, Elektroautos im CarSharing-Fuhrpark. Quartier mit Cradle to Cradle-Zertifizierung und wohngesunden Baustoffen, Dachbegrünung.
Continue reading Westend Berlin-Charlottenburg

Matzinger-Wohnhof Dresden-Coschütz

Matzinger-Wohnhof Dresden-Coschütz published on

01_dresden01189 Dresden-Coschütz: 18 WE, Fertigstellung. 1999, Wohnhof nach Fritz Matzinger: vor allem in Österreich gibt es eine Reihe von Siedlungen die nach dem Matzinger-Wohnhöfekonzept realisiert wurden (siehe auch „Wohnhöfe Offenau“). Holztafelbauweise, sehr viel Eigenleistung, kostengünstig.
Continue reading Matzinger-Wohnhof Dresden-Coschütz

7-geschossiger Holzbau „c13“

7-geschossiger Holzbau „c13“ published on

c13_110405 Berlin Prenzlauer Berg: Familien-, Bildungs- und Gesundheitszentrum. Nutzfläche: 3.295 m² (mit Keller), Wohnfläche: 2.350 m². 7 WEs, weitere Nutzungen: Studentisches Wohnen, Therapie- und Arztpraxen, Mal-Atelier, Büroflächen, Familienzentrum, Restaurant, zwei Eventflächen und KiTa. Baukosten: 6,5 Mio. Euro, Architektur: Kaden Klingbeil Architekten. Bauherr: Stiftung für christliche Bildung, Werte und Lebensweise. Baujahr: 2013

Continue reading 7-geschossiger Holzbau „c13“

Aufstockung Mehrfamilienhäuser Berlin-Lankwitz

Aufstockung Mehrfamilienhäuser Berlin-Lankwitz published on

12249 Berlin-Lankwitz: Mehrfamilienhäuser. Aufstockung und Nachverdichtung. Baufrösche Kassel/Berlin. 148 WE Bestand, 84 WE Aufstockung und 61 WE Kopf- und Anbauten. Umbau: 1995 bis 1998. Sozialverträgliche Sanierung, ca. 1.420 €/m² Nutzfläche; Berliner Umweltpreis 2001
Continue reading Aufstockung Mehrfamilienhäuser Berlin-Lankwitz

WEG „Am Rundling“

WEG „Am Rundling“ published on

lebenstraum12487 Berlin-Johannisthal: 20 Häuser mit 22 Wohneinheiten (KfW 40-60) entstanden unter dem Arbeitstitel „Lebenstraum Johannisthal“ für 70 kleine und große Menschen, als ökologisches Wohnprojekt. Stellplatzzahl: 0,3 PkWs/WE, 100 m² Sonnenkollektoren (50 kW), 23 kW Fotovoltaikanlage, 99 kW-Holzpelletanlage (mit Abgaswärmetauscher, nachgeschaltetem Rauchgaswäscher und Kondensatwärmetauscher), 600 m³-Grauwasseranlage, Fertigstellung: 2007
Continue reading WEG „Am Rundling“

Gartenstadt Bornstedter Feld

Gartenstadt Bornstedter Feld published on

14467 Potsdam: 19 Reihenhäuser am Rande des BUGA-Geländes, Fertigstellung: 2001. Ökologisches Brettstapel-Massiv-Holzhaus, Ökobilanz-Studie. Architekturbüro Brenne-Eble, Berlin. Bauherr: GSW, Berlin
Continue reading Gartenstadt Bornstedter Feld

SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen

SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen published on

18507 Grimmen-Hohenwieden: Gemeinsam leben, arbeiten und die Freizeit gestalten – so lautet das Konzept der SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden. In vier Hausgemeinschaften mit insgesamt 32 Plätzen, im externen Trainingswohnen mit 25 Plätzen in acht Wohnungen, im ambulanten Betreuten Wohnen sowie in den neun Arbeitsbereichen der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sind Menschen mit Lern- und Denkbeeinträchtigungen willkommen und werden begleitet und gefördert.
Continue reading SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen

Ökosiedlung Allermöhe

Ökosiedlung Allermöhe published on

0121035 Hamburg-Allermöhe: 36 realisierte WE in Doppel- und Reihenhausbebauung, eine der älteren Öko-Siedlungen in Deutschland; weitegehnd erstellt von 1985- 96, das letzte Haus entstand 2003. Komposttoiletten, Schilfkläranlage, Baubiologische Materialien. „Interessengemeinschaft Ökologisches Bauen Allermöhe“, Planung/Bauleitung: J. Lupp Architekt; Vollbracht und Bäumer Architekten; T. Keidel, M. Uhlenhaut, Hamburg; Cordes, Rotenburg/ Wümme. Auszeichnungen Holzbaupreis Norddeutschland 1988.
Continue reading Ökosiedlung Allermöhe

Flüchtlingswohngebäude in Ahrensburg

Flüchtlingswohngebäude in Ahrensburg published on

22926 Ahrensburg: An drei Standorten entstanden insgesamt vier zweigeschossige Flüchtlingswohngebäude in Holzbauweise. Die Bauzeit betrug zwölf Wochen. Größe der Häuser: 240 Quadratmeter Wohnfläche für 25 Personen (Summe: ca. 30 WE). Architekten: Architekturbüro Hörnes, Ahrensburg. Fertigstellung: 2016
Continue reading Flüchtlingswohngebäude in Ahrensburg

Ostsee-Stranddorf Augustenhof

Ostsee-Stranddorf Augustenhof published on

feriendorf23749 Grube: beim Ostsee-Urlaub ökologisch-nachhaltige Baustandards kennenlernen oder nicht darauf verzichten müssen. 30 Holzgebäude mit Dachbegrünung, Lehminnenputz, Holzpelletheizung, Solaranlagen, Trenntoiletten. Gemeinschaftshaus. Sauna.
Continue reading Ostsee-Stranddorf Augustenhof

Gemeinschaftssiedlung „Alte Gärtnerei“ in Kiel

Gemeinschaftssiedlung „Alte Gärtnerei“ in Kiel published on

24113 Kiel: Folgeprojekt der „Moorwiesensiedlung“. Wohnprojekt mit 17 Bauparteien in 7 Häusern im Niedrigenergiestandard und unter Berücksichtigung bauökologischer Leitsätze. Bezug: 1999

Continue reading Gemeinschaftssiedlung „Alte Gärtnerei“ in Kiel

Moorwiesensiedlung Kiel-Hassee

Moorwiesensiedlung Kiel-Hassee published on

24113 Kiel-Hassee: Werkgemeinschaft für Architektur und Städtebau (Heidrun Buhse, H.Schulze, u.a.), 21 WE, Schilfkläranlage, Kompost-Toiletten, BHKW mit Nahwärmenetz, Planung von Architektinnen, Genossenschaft, Partizipation, Gemeinschaftshaus, Kindergarten, Architekturbüro, organische Bauform. Fertigstellung: 1994
Continue reading Moorwiesensiedlung Kiel-Hassee

Ökologische Siedlung Osterloh

Ökologische Siedlung Osterloh published on

25524 Itzehoe: Die „autofreie“ Siedlung besteht aus 18 WE (12 DHH, 2 RH mit je 3 WE), die als Wohnungseigentümergemeinschaft organsiert ist. Ca. 1/3 der Gesamtfläche wird als Gemeinschaftseigentum genutzt: Wege, Thingplatz, Biotop und Wiese etc.; Planungsbüro: Christine Appel, Itzehoe. Fertigstellung: 1995(?)
Continue reading Ökologische Siedlung Osterloh

Ökologische Siedlung „Roter Sand“

Ökologische Siedlung „Roter Sand“ published on

25704 Meldorf, Kreis Dithmarschen: Ökologische Siedlung „Roter Sand“. In 3 Jahren entstand eine ökologische Siedlung mit 21 WEs in Einfamilien- , Doppelhäusern und einem 4-Familienhaus, die durch ihre vielfältige äußere Gestaltung und ihre vielschichtige soziale Struktur geprägt wird. Fertigstellung: 1995(?)
Continue reading Ökologische Siedlung „Roter Sand“

„Laher Wiesen“ Hannover

„Laher Wiesen“ Hannover published on

30659 Hannover-Bothfeld: Planung: Bookhoff und Rentrop, 69 WE, sehr hoher Eigenleistungsanteil, Grasdach, Baukosten: 550 Euro/m² (ohne Eigenleistungsanteil), Gesamtbaukosten: 950 Euro/m², Bezug: 1984 bis 1987
Continue reading „Laher Wiesen“ Hannover

Ökodorf Sieben Linden

Ökodorf Sieben Linden published on

In-Entstehung_gr100px_200dpi38489 Beetzendorf-Poppau: hier entsteht seit 1997 eine neues Dorf für 300 BewohnerInnen. Mit derzeit 150 Bewohner*innen (ca. 60 WE) wird seit 1997 ein neues Selbstversorger-Dorf aufgebaut, das es Menschen ermöglicht einen nachhaltigen Lebensstil zu leben. Es stehen 8 Wohnhäuser plus das Regiohaus/Seminarzentrum, gebaut in Niedrigenergie- bis Passivhausstandard, in Sieben Linden (Stand 10/2016). Ein Strohbau-Gästehaus mit 15 Gästezimmern soll in 2017/18 gebaut werden.

Continue reading Ökodorf Sieben Linden

Akademie Mont Cenis Herne

Akademie Mont Cenis Herne published on

Unbenannt-444649 Herne: Es handelt sich hierbei zwar nicht um eine Siedlung, aber das Konzept ließe sich ebenso auf Wohnraum übertragen. Das Naturhuset-Wohnhaus von Bengt Warne in Stockholm war eines der ersten Pioniergebäude, die das Haus-in-Haus-Prinzip mit einer Hülle aus Glas umgesetzt hatte. Auch das Studierenden-Wohnheim ESA in Kaiserslautern ist so gebaut. Das Projekt in in Herne ist allerdings in dieser Form das Spektakulärste seiner Art.
Continue reading Akademie Mont Cenis Herne

Plusenergiehaus-Ausstellung Köln-Frechen

Plusenergiehaus-Ausstellung Köln-Frechen published on

fertighauswelt50226 Frechen (bei Köln): 25 Plusenergiehäuser können in der Ausstellung „Fertighauswelt“ besichtigt werden. Sie ist nach Aussage des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) „eine der modernsten Hausausstellungen Europas“.
Continue reading Plusenergiehaus-Ausstellung Köln-Frechen

Fordsiedlung in Köln

Fordsiedlung in Köln published on

Köln-Niehl: Sanierung und Aufstockung von 11 Wohnblocks mit Mietwohnungen. 300 WE vor der Sanierung, 345 WE nach der Sanierung. Durchschnittlich 47 m² vor der Sanierung, ca. 55 m² nach der Sanierung. Architektur: ARCHPLAN Münster. Bauherr: Landesentwicklungsgesellschaft (LEG Wohnen NRW). Fertigstellung: 2010
Continue reading Fordsiedlung in Köln

Ökosiedlung Köln-Blumenberg

Ökosiedlung Köln-Blumenberg published on

köln_250827 Köln-Blumenberg: Architekt: Reimund Stewen, mit passiver Solarnutzung, natürliche Bautechnik (Holzskelettbauweise mit 20% Lehm- und 80% Strohausfachung), sparsamer Umgang mit Grund und Boden, soziale Vielfalt und Kostenersparnis durch gemeinschaftliches Bauen, Einsatz von ökologischer Haustechnik, Müllsammlung, Recycling, Einrichtung von Privatgärten. Fertigstellung: 1989
Continue reading Ökosiedlung Köln-Blumenberg

Haus-Heyden-Hof

Haus-Heyden-Hof published on

oekosiedlung_haus_heydenhof52134 Herzogenrath-Kohlscheid: zeitgleich mit der baubiologischen Siedlung „Schafbrühl“ in Tübingen entstanden, gelten diese beiden Siedlungen als die ersten ökologischen Siedlung in Deutschland. Der „Haus Heydenhof“ liegt in direkter Nachbarschaft zur „Alten Windkunst„. Fertigstellung: 1985
Continue reading Haus-Heyden-Hof

Mustersiedlung für ökologisches Bauen

Mustersiedlung für ökologisches Bauen published on

53_Bonn_Tannenbusch_jpg53119 Bonn-Tannenbusch: Mustersiedlung für ökologisches Bauen und regenerative Energien; Planung: Joachim Eble Architektur, Bauträger: ArchyNova, 90 WE, kostengünstig. Die Planung wurde mit einem anderen Konzept realisiert.
Continue reading Mustersiedlung für ökologisches Bauen

Ökologische Siedlung „Dröscheder Feld“

Ökologische Siedlung „Dröscheder Feld“ published on

ref_wohnhof_pic158638 Iserlohn: Strasse: Oestricher Str. 39 bis 57. Organisation und Strukturierung des Projektes: Verein Wohnhof Iserlohn e.V., Architektur: Energie- und umweltgerechtes Bauen, Leo Schwering. Ca. 55 Personen in 17 WE und 2 Büros als Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäuser, Grasdach, Holzrahmenbauweise, stellplatzfreie Erschließung (zentral vorgelagerte Stellplätze), innovatives Finanzierungskonzept, Rechtsform „Verein“. 3. Preis beim Holzbaupreis 2000 des Märkischen Kreises.
Continue reading Ökologische Siedlung „Dröscheder Feld“

Wohnpark „Heinrichstraße“ in Hamm

Wohnpark „Heinrichstraße“ in Hamm published on

59077 Hamm: In unmittelbarer Nähe eines zentralen Versorgungsbereiches im Hammer Stadtbezirk Pelkum sind rund 130 Wohneinheiten in ökologischer und zugleich kostengünstiger Holzbauweise errichtet worden. Es ist bis heute die größte Holzbausiedlung in NRW. Fertigstellung: 1998
Continue reading Wohnpark „Heinrichstraße“ in Hamm

Ökosiedlung „Hoher Weg“ in Hamm

Ökosiedlung „Hoher Weg“ in Hamm published on

59075 Hamm: Im Ökologischen Baugebiet „Hoher Weg“ in Hamm-Heessen sind in den 90er Jahren 120 Wohneinheiten auf einer Fläche von ca. 3 ha entstanden. Es ist bis heute (Stand: 10/2019) die zweitgrößte Holzbausiedlung in NRW. Zusammen mit der Holzbausiedlung Wohnpark „Heinrichstraße“ in Hamm waren es die ersten größeren Siedlungsbauvorhaben in Hamm, die von Beginn an unter vorrangig ökologischen Gesichtspunkten geplant wurden und hatte damit eine Vorbildfunktion für die ökologische Ausrichtung zukünftiger Baugebiete im Stadtgebiet Hamm.
Continue reading Ökosiedlung „Hoher Weg“ in Hamm

Primary Sidebar